Kaspersky Lab

Digitale Amnesie

Gedächtnislücken aufgrund mobiler Geräte

Storytelling kann darauf Einfluss nehmen, ob eine Marke als außergewöhnlich angesehen wird oder nur eine unter vielen bleibt.

In enger Zusammenarbeit mit Kaspersky Lab konnten wir eine menschliche Obsession unserer Zeit ausmachen, die Verbraucher direkt zur Sicherheitsbotschaft von Kaspersky Lab führt.

Dazu wurden Erwachsene in Europa gefragt, ob sie in der Lage sind, sich an Telefonnummern aus ihrer Kindheit und an heutige Telefonnummern zu erinnern. Außerdem wurden sie hinsichtlich der eigenen Online-Such- und Merkgewohnheiten befragt.

Die Ergebnisse wurden in einer Studie und weiteren Medien-Assets aufbereitet; und auch von herausragenden kognitiven Neurowissenschaftlern bestätigt. Am 1. Juli 2015 konnte Berkeley zusammen mit Kaspersky die Kampagne „Digitale Amnesie “ veröffentlichen.

18 Monate später wird diese Studie immer noch in der internationalen Presse diskutiert.

Anfang des Jahres 2017 hat die japanische Wochenzeitung „The Nikkei Veritas“ die Begriffe „Digitale Amnesie “ beziehungsweise „Digital Kenbo-sho, デジタル健忘症“, wie es in Japan heißt, in ihre Zeitung als „neue Wörter“ aufgenommen; der von Kaspersky Lab entwickelte neue Begriff ist nunmehr in ganz Japan als solcher anerkannt.

Kaspersky Lab_DIGAM_800x400

Die Kampagne wurde weltweit im Jahr 2015 zeitgleich vorgestellt. Die Studie wurde über Social-Media-Aktivitäten sowie Videos, Instavids, einem Live-Online-Quiz und Blogs begleitet.

Die starke Geschichte fing sofort Feuer.

  • Die Kampagne hat weltweit 784 Presseartikel mit einer Reichweite von 2,3 Milliarden Rezipienten erzeugt
  • Über fünf Wochen hat „Digitale Amnesie“ in Europa die höchste Anzahl an Querverweisen auf die Marke Kaspersky Lab erreicht
  • Im Januar 2016 ergab die Google-Suche 2,6 Millionen Erwähnungen des Begriff „Digital Amnesia“ – vor der Kampagne waren es nur vier!
  • #digitalamnesia erzielte unglaubliche 5,13 Millionen Aufrufe.

Wir konnten gemeinsam mit Kaspersky Lab eine Kampagne entwickeln, mit der das Unternehmen etwas für sich extrem Wichtiges herausstellen konnte: die Sicherheit des digitalen Lebens. 18 Monate später berichten die Medien immer noch darüber.

bericht in

Times daily-mail the-telegraphthe-independent


, All, Tech PR, International

WESENTLICHE ERGEBNISSE

  • In Japan hat die Wochzeitung „The Nikkei Veritas“ den Begriff „Digitale Amnesie – デジタル健忘症“ in ihre Liste „neuer Wörter“ aufgenommen.
  • Die Kampagne hat weltweit 784 Presseartikel mit einer Reichweite von 2,3 Milliarden hervorgebracht.
  • „Digitale Amnesie“ hat in Europa über 5 Wochen lang die höchste Anzahl an Markenreferenzen von Kaspersky Lab erreicht.
  • Die Google-Suche ergab 2,6 Millionen Erwähnungen des Begriff „Digital Amnesia“.
  • #digitalamnesia erzielte unglaubliche 5,13 Millionen Aufrufe.

fallstudie herunterladen

Möchten Sie mehr erfahren?
Sprechen sie über ihre geschichte

Fill out the form below, or alternatively contact us on +44 (0)118 334 3745.

Das könnte Ihnen auch gefallen